Was ist eine Steppnaht?

von | Mrz 25, 2021 | FAQ's Nähen, Näheinsteiger | 0 Kommentare

Was ist eine Steppnaht?

In diesem Beitrag erkläre ich Näheinsteiger*innen: „Was ist eine Steppnaht, welche Funktionen hat eine Steppnaht, welche Einstellungen an der Nähmaschine man vornehmen sollte und welches Übungsmaterial für Steppnähte ich empfehle“.

Vielleicht kennst du das? Du hast dir ein Schnittmuster mit einer Kurzanleitung für ein einfaches Kleidungsstück ausgesucht?

Dabei entdeckst du diese Sätze: „Steppen Sie die Seitennähte … “ und  „anschließend können Sie die Kante mit einer Steppnaht verzieren …“.

Da du gerade mit dem Nähen anfängst, sind dir solche Begriffe noch fremd. Du weißt nicht, was gemeint ist und fragst dich: Was ist eine Steppnaht?

Keine Sorge, ich kann dir helfen und kläre dich auf über:

 

Was ist eine Steppnaht?

Bevor ich dir erkläre was eine Steppnaht ist, solltest du über die Einstellungen an deiner Nähmaschine Bescheid wissen. Genauer gesagt, solltest du Kenntnisse über die Sticharten und Stichlängen haben. Sollte dies auch neu für dich sein, dann lese erst hier!

Nun komme ich schon zum Thema: Was ist eine Steppnaht?

👉 Sie ist, wie der Name schon sagt, eine gesteppte einfache Geradstich-Naht. Und eine Geradstich-Naht ist eine Stichart, die du an der Nähmaschine einstellen kannst. Später dazu mehr. Umgangsprachlich wird diese Naht oft als einfache Naht bezeichnet.

👉 Also in wenigen Worten gesagt, sobald du an der Nähmaschine die Stichart:  Geradstich wählst, nähst du eine Steppnaht. 

Sie  gehört zu den absoluten Basics-Sticharten der Nähmaschine.

was ist eine steppnaht - stoffteile zusammennähen

Wofür ist die Steppnaht gut? Welche Funktion hat eine Steppnaht?

Grundsätzlich wird die Geradstich- bzw. Steppnaht ausgewählt, um zwei Stoffteile zu verbinden.

Aber sie leistet auch mindestens noch 3 weitere Dienste:

1. Zum Beispiel werden mit einer Steppnaht sämtliche Säume abgesteppt.

Aber was sind Säume?

  • Säume sind wenn Stoffkanten „verschönert bzw. versäubert“ werden müssen, um den fransigen Stoff an der Kante unsichtbar zu machen bzw. zu verstecken. Auch das Ausfädeln der einzelnen Fasern wird somit verhindert.
  • Bei der üblichen Saumtechnik wird die Kante des Stoffes doppelt nach innen eingeschlagen, sodass das Fransige verdeckt wird. Da diese doppelt eingeklappte Stoffkante nicht durch das Bügeln halten würde, wie beim Papier Falzen, wird sie eben abgesteppt.
  • Gesteppte Säume findest du an Hosen (wie im Bild unten), Röcke, Blusen, Hemden, Vorhänge, Tischdecken, Stoffbeuteln usw. Überall dort wo nur eine Stofflage und die Kante unschön wäre.
    was ist eine steppnaht - saum jeanshose

    2. Eine Steppnaht kann aber auch eine Verstärkungsnaht z.B. im Schrittbereich oder bei der Seitennaht einer Jeanshose sein. Meistens erkennst du sie z.B. als orange-braune von außen sichtbare Naht.

    • Diese Steppnaht wird tatsächlich auf der rechten Seite gemacht – also von außen des Kleidungsstückes.
    was ist eine steppnaht - schrittnaht verstärkungsnaht

    3. Eine weitere Verwendung der Steppnaht ist die Ziernaht. 

    • Das bedeutet, du kannst diese Stichart auswählen, um ein Kleidungsstück oder eine Tasche zu verzieren bzw. ein Motiv zu applizieren | anzubringen. Eine Ziernaht wird auch von außen, d.h. auf der rechten (schönen) Seite des Stoffes genäht.
    • Die Steppnähte für eine Steppdecke z.B. für eine Pferdedecke werden auch von außen angebracht.

    4. Das besondere hierbei ist, dass diese Steppnähte eine weitere Funktion hat. Sie  verbinden den Oberstoff mit dem Unterstoff. Die dazwischenliegende Füllung werden durch diese Nähte gehalten, damit sie nicht verrutscht.

    was ist eine steppnaht - steppdecke nähen

    Was bedeuten Sticharten und Stichlänge?

    Bei jeder Nähmaschine gibt es ein oder zwei Einstellrädchen (oder Taste bei einer Display-Anzeige) für die Sticharten und Stichlängen.

    Möchtest du, dass deine Naht ein gewisses Muster bekommt, dann solltest du an dem Rädchen für die Stichart (im Bild unten das Rädchen links) drehen.

    Übliche Sticharten sind: Geradstich, Zick-Zack-Stich, Overlockstich, Knopfloch-Stich, Zierstich.

     

    Die Sticharten sind auf dem Rädchen gekennzeichnet. Du erkennst zum Beispiel ein Zick-Zack-Stich an der Zick-Zack-Form /\/\/\.

     

    Das Zeichen für eine Geradstichnaht | Steppnaht ist ganz einfach eine gestrichelte Linie – so wie diese hier: – – – 

    Wenn du dann noch das Stich-Muster in die Größe bzw. in die Länge verändern möchtest, dann kannst du das mit dem Stichlänge-Einstellrädchen tun (siehe Bild unten das Rädchen rechts).

    Im Text unten erläutere ich dir, was die Stichlänge genau bedeutet.

    Welche Einstellung an der Nähmaschine ist für eine Steppnaht notwendig?

    Da beide Einstellrädchen für die Einstellung der Steppnaht, also Stichart und Stichlänge, benötigt werden, erkläre ich dir vorerst die Stichart und dann die Stichlängen-Einstell-Möglichkeit:

    Stichart-Einstellung für eine Steppnaht:

    Du stellst das linke Rädchen zuerst auf Geradstich. Bei meinem Bildbeispiel unten erreichst du das, wenn du die Zahl 5 auf dem Rädchen bis zum schwarzen Punkt oben drehst.

    Und so stellst du die Stichlängen ein:

    Im Bild unten stellt man die Stichlänge über das Rädchen rechts ein. Hier siehst du die Einstellmöglichkeiten der Stichlängen durch die Ziffern 1 bis 4. Diese Zahlen sind Millimeter-Angaben.

    Das heißt, wenn du auf 1 stellst, dann hast du = 1 mm Stichlänge eingestellt, bei

     

    • 2 = 2 mm,
    • 3 = 3 mm usw.

    Wenn du zum Beispiel den Geradstich | Steppstich auf Stichlänge 2 einstellen magst, dann drehst am rechten Rädchen bis die Zahl 2 oben erscheint und die Nähmaschinennadel wird alle 2 mm in den Stoff einstechen.

    Eine gängige Einstellung  für eine Steppnaht ist zwischen 3 und 3,5 (mm).

     

    Die Stichlängen kannst du nicht nur für einen Geradstich einstellen, sondern auch bei allen anderen Sticharten. Das heißt , du kannst alle Stich-Musterarten dadurch in die Länge verändern.

    was ist eine steppnaht - einstellung nähmaschine

    Stichart: Geradstich

    Im unteren Bild kannst du erkennen, dass die Nadel bei einem Geradstich 2-mm-Stichlängen-Nähschritte hintereinander, also ein Stich nach dem anderen, macht.

    Die Nadel bewegt sich dabei nur hoch und runter. Der Stoff wird alle 2 mm nach hinten geschoben | transportiert. Dadurch entsteht eine Naht-Linie und deshalb heißt dieser Stich – Geradstich | Steppstich.

    was ist eine steppnaht - 2 mm stichlänge naht

    Stichart: Zick-Zack-Stich

    Während beim Zick-Zack-Stich die Nadel alle 2 mm abwechselnd einmal links (im Bild oben mit schwarz eingekreiste Ziffern 1), dann rechts (2) und wieder links (3) usw. einsticht und diese Stichart dadurch zick-zack-förmig verläuft, heißt sie Zick-Zack-Naht.

    Sobald du die Stichlänge veränderst, beipielsweise auf 4 mm, wird die Zick-Zack-Naht langgezogen sein. Umgekehrt, wenn du nur auf 1-mm stellst, werden die Stiche dicht nebeneinander sein. 

    Das nur mal so nebenher erwähnt. Ich wollte dir nur kurz erklären, dass du mit der Stichlänge deine Stich(arten)-Naht verändern könntest.

    Wie ist die Einstellung bei einer einfachen, günstigen Discounter-Nähmaschine für eine Steppnaht?

    Anders wie im Bild oben mit den zwei Einstellrädchen beschrieben, gibt es Nähmaschinen mit nur einem Einstellrädchen (siehe Bild unten). Bei diesem Beispiel stehen die Ziffern von 1 bis 14  für die Einstellungen der verschiedenen Sticharten und Stichlängen nur auf einem Rädchen.

    Das heißt, es gibt kein zweites Einstellrädchen für die Stichlänge.

    Damit du jedoch den Geradstich und damit deine Steppnaht-Möglichkeit einstellen kannst, hat der Hersteller einen kleinen Bereich dafür geschaffen und sie bei meinem Beispiel so nummeriert:

    • Nr. 1 (Nadelposition links – aber auch Geradstich) und
    • Nr. 6 bis Nr. 10

    Wenn du z.B. die Nr. 1  einstellst, hat deine Steppnaht eine Stichlänge von vermutlich =  3 mm,

    • Nr. 6 = 1 mm,
    • Nr. 7 = 2 mm,
    • Nr. 8 = 3 mm,
    • Nr. 9 = 4 mm und
    • Nr. 10 = 5 mm.

    Diese Art der Einstellung kommt oft bei günstigen, einfachen Discounter-Nähmaschinen vor. Eine exakte Millimeter-Angabe ist leider nur schwer zu bestimmen.

    Bevor du eine Nähmaschine kaufst, empfehle ich dir darauf zu achten, wie die Einstellungen der Nähmaschine funktionieren.

    was ist eine steppnaht - einstellung geradstich nähmaschine

    Welche Übungsmaterialien für Steppnähte gibt es?

    Damit du dich nicht an Steppnähte langweilst, schlage ich dir ein spannenderes Übungsmaterial vor:

    Schaue hier! Ich habe einige Nähvorlagen für dich vorbereitet. Diese ermöglichen dir, dass du nach ein paar wenigen Übungen der Steppnähte ein hübsches, komplett fertiges Stofftier, in diesem Fall eine kuschelige Eule, in den Händen halten wirst.

    Wenn dir Eulen nicht gefallen, dann such‘ dir einfach ein anderes Übungsmaterial aus. Klicke dafür auf den orangenen Button. Alle dort gelisteten Artikeln sind „Steppnähte-Übungsmaterial-Produkte“.

    Nach dem Motto „Üben und freuen“ wünsche ich dir viel Spaß.